GASOMETER

……….. schnödes Geballer an der „Front“ iss doch nur DickeBackeMusik, genau so uninteressant wie die Bombardierung von Belgrad. Nur das seinerzeit Jelzin im Kremel rumtorkelte.

Hat ziemlich lange gedauert, bis die Russen wieder einigermaßen nüchtern wurden. Tatsächlich wird gerade ausgekaspert wer an wessen Tropf hängt und was sich damit verdienen lässt.

Putin hat schon lange gewonnen! DAS ist allen klar, die gerade die Heizung anwerfen. Jetzt wird noch ne Weile das Gesicht gewahrt und gezetert und im nächsten Sommer sind wir alle Pleite, frei und verschwitzt.

Ein Volk liebt jene die es nähren. Dieser Wladimir ist eine berechnende Drecksau, weitaus klüger als seine all territoriale Vorgänger, sogar begabte Ausländer wie Napoleon oder Mao erscheinen neben seinen Schweinereien geradezu lächerlich pompös. Der hat kalt die Welt der „Sklavenhalter“ an den Eiern gepackt. Selbst der kleine Österreicher verblast neben der Wirkung von Putins Schandtaten.

Minimalistische, präzise, langfristig angelegte Taktik und die Russen werden sich in Kürze das Doppelte leisten können, während das nördliche Europa Gasimporte unangemessen hoch entlohnen muss und vegan leben MUSS.

Die Mehrheit der Russen wird ihm die Füsse küssen, dafür……

„Frontalangriff auf den Mittelstand“ ‼️

Ernst Wolff spricht im AUF1-Interview mit Chefredakteur Stefan Magnet Klartext und gibt eine Einschätzung, was uns im Herbst und darüber hinaus alles bevorstehen wird.

➡️ Den ganzen Beitrag sehen Sie hier:

https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/ernst-wolff-zu-enteignung-und-great-reset-wir-stehen-erst-am-anfang

👉🏻 Folgen Sie uns auf Telegram: t.me/auf1tv

“ ‼️

Vollkommen richtig, diese These!

Es geht darum, das Volk auf das Ende der Party einzustellen. Mittlerweile kann nämlich schon der „Uninformierte“ sehen, dass deren Lebenstiel nur zu großflächigen Verwüstungen ihres, aber leider auch meines, Lebensraumes führt. Kann man zwar nicht mehr aufhalten, aber man kann noch versuchen, die Doofköppe mittels Seuchengesetze voneinander zu trennen bevor sie sich die Köpfe blutig schlagen und mittels Teuerung dafür sorgen, dass die gröbsten Auswüchse sinnlosen Konsumes minimiert werden.

Aber jo, wer sich für 4-500,- € monatlich n Scheissauto vor die Tür stellt, dass durchschnittlich 97% seiner Lebensdauer nur rumsteht, den/die kann man definitiv auch als vollkommen bescheuert ansehen und melken bis er/sie nur noch bescheiden lebt und Maß hält.
Die Ausgewogenheit dieser Maßnahme erkennt man deutlich an den Schichten, wo sie wirken. Bezieher von Bürgergeld, heute noch HartzIV genannt, trifft es eher sanft, denn sie profitieren von der allgemeinen Heizkostenumlage zu 100%😎

Ich mag ja komische Perspektiven

Wie war das mit „in 10 Jahren nur noch Autofahren mit Sondererlaubnis“? DIe E-autos sind nur eine Zwischenlösung, um die Leute weg vom Verbrenner und vom Individualverkehr zu bringen. Nächster Schritt ist dann, dass der Strom rationiert wird, übernächster ist kostenlose Fahrten mit selbstfahrenden Autos (sind schon lange im Einsatz, auch in Deutschland), somindest solange es die App, die den individuellen CO2-Fußabdruck überwacht, noch zulässt. So ähnlich wird das enden. Außerdem: die wollen ja Strom im Netz speichern. Das erreicht man, indem man die E-Autos an den Strom hängt – und je nach Wetter und Lage und individuellem CO2-Fußabdruck werden dann die Autos entweder ge- oder entladen.

Sackratten

Man kann davon ausgehen, dass die Rattenplage, ähhh sorry, die durch eine pseudointelligente Population hervorgerufene Krise, sich in einer „Wer wird am Ende wen gefressen haben?“ Frage entlädt. In einem Jahrzeht soll es hier aussehen wie in Griechenland, ökonomisch und ökologisch. N paar Ratten werden selbstverständlich überleben, aber die Plage frisst sich wohl, wie immer, selbst.

Nix bleibt so wie es war. Zeit die Ersparnisse zu verprassen, bevor sie nix mehr Wert sind?