Rechtsextremer Terror?

Ach was, im Grunde sind die Nazis heutzutage doch nur noch arme Wichte!

Der Führer wäre entsetzt!

Ja und vor allem WEN sie morden. Ich bin echt entsetzt, die RAF hatte wenigstens noch Pep, alles ausgesuchte, verdiente Grosskapitalisten, die die wegbombten.


Schaut Euch die Liste der Terroropfer doch mal an, Dummköpfe morden unter dem gemeinen Volk. Wenn das mal kein völkischer Hirnschiss ist🤦🏻

Wenn ich Angst vor Terroristmus schüren wollte um Gesetze durchzusetzen, würd ich es genau so machen wie unsre Regierung…….. durchgeknallte Mokker werden zu Terroristen hochstilisiert, während das Volk blökt…….das ist wahre Verschwörung.

Sackbuch

Mein Dasein zusammenfaselnd gibt es wenig zu erwähnen…….

Ich bin ein AHNUNGSLOSER IDIOt, also ziemlich bescheuert, WEIL ich mich von den onanierenden, selbstbeweihräuchernden Gläubigen, die unsre Städte, früher Polis genannt, und die darum luegenden Ländereien besiedeln, definitiv unterscheide, denn ich kann DENKEN und nicht nur FÜHLEN……

Denken? Was ist DENKEN überhaupt? Wer bewohnt mein (unser?) Hirn?

Spieglein, Spieglein an der Wand, Jemand zu Hause im ganzen Land?

Wenn meine Frau sagt, trink nicht soviel, gehe ich automatisch in den Keller. Wer hat da jetzt Durst? Die Umstände oder ich? ……… hinterfragte M. Beltz

Die Menschen werden mit einer Anfälligkeit für die beständigste und schwächendste Krankheit des Intellekts geboren: der Selbsttäuschung. Die beste aller möglichen Welten bezieht daraus ebenso ihre Färbung wie die schlechteste. Soweit man es hat berechnen können, gibt es keine natürliche Immunität. Konstante Wachsamkeit ist erforderlich! Frank Herbert

Wird ein Hirn nicht von der Summe der Umstände denen man unterworfen war/ist bevölkert? Was IST mEIN Sein, also das ICH?

ICH kann von sICH, also Mir als ES oder als WIR denken. ES unterliegt unzweifelhaft den Umständen, steht’s bemüht das Gleichgewicht zu halten. Wie kann ICH ES bezweifeln? Sehe ich doch stets SEIN Bemühen in meinem Interesse den Umständen zu trotzen. WIR rangen immer mit den Umständen, ES trotzte ihnen.
Warum ist dieses verflixte Beziehungsgeflecht, ich schreibe hier vom wahren Leben, also nicht von der Liebe, so brutal und aggressiv? Sind die da draußen alle untervögelt, also LIEBLOS? Mit ANDEREN verwoben existiert ES nur im ständigen Kampf ums Überleben. Wer anderes behauptet existiert in einem Schutzgebiet, faule Säcke, die sich auch ihre Klamotten von Sklaven, sie sie gar nie zu Gesicht bekommen nähen lassen und gedankenlos nicht nur unsre Wälder mit ihren monströsen SUV’s kaputtfahren.

Wir, also ES, äähhh ICH und ein paar andere wache Geister, sind ehrliche Sklavenhalter, wir befürworten das Leid in der Welt, denn ohne dieses würden wir des Hungers sterben. ICh bin mir vollkommen meiner Schuld bewusst und nur gelegentlich befasst ich mich mit einem sozialverträglichem Suizid.

Die Umstände formten ES, ICH bin damit gar nicht einverstanden. Die armselige Summe der Möglichkeiten die ES für mICH realisiert ist erbärmlich und doch erkenne ich das ES im Vergleich zu den um mICH herumwirbelnden IHRS äußerst wirkungsvoll ist, es sind lediglich die Erbärmlichkeiten von Ursache und Wirkung, die mICH dazu veranlassen ES zu zügeln die ANDEREN zu überflügeln. Wir, also ICH, mögen ja nicht gar zu viele Opfer zeugen, sind wir doch durch die bloße Art unsrer Exsistenz grausam genug zu unsrer Umwelt.

ES sind also die Umstände, die mICH in den Keller treiben. Essen, Trinken, Atmen, Orgasmus, der Preis für den Unterhalt von ES ist ein MUSS das unvermeidbar ist. ICH DENKE ALSO BIN ICH hier verkehrt, denn ES bewohnt mein Hirn, ich weiß es, ICH BIN DARIN gefangen, so wie ES in UNSEREN Bezügen verwoben IST.

ICH BIN IST völlig überbewertet, ABER ICH BIN ist EIN UNTERSCHEIDUNGSKRITERIUM ZWISCHEN MIR, IHR, IHM UND DER WAND, Hegel war schon ein Scherzbold, ICH unterscheide ES, verloren in den Träumen die ES, also mein Bewusstsein, mir ermöglicht UnD ich glaube alles was ich träume, sehe und höre, denn es gäbe ja keine Kunde von dem was man so an schwachem Sinn wahrnimmt, wenn es diesen Schwachsinn nicht gäbe!

SEIN verwoben mit ANDEREN, ICHDUERSIEES, ES könnte so einfach SEIN. Nicht nur son Russe, hat wie ich hörte, die feinsinnige These vom GLÜCK das durch das WOLLEN DESSEN WAS MAN (Ich oder ES?) TUT entsteht verkündet, also ich fände es armSEELIG das zu WOLLEN was ES, also ICH, tun kann. WIR sind Träumer! DA GEHT VIEL mehr! Die Macht eines Individuums bemisst sich an dem, was es kaputt machen kann. Demzufolge was der GEKREUZIGTE ein sehr mächtiger MANn, denn er erschuf eine Sklavenreligion, die das römische Reich vernichtete und die Welt in ein 1000jähriges dunkles Zeitalter stürzte.

ES ist ALLES WAS ICH SEIN KANN, aber wo ist der WILLE dem ICH folge? Welche BEUTE lohnt der Mühe. Was brachte das güldene Fließ ANDERES ein als Ärger und Verdruß? Wohin wird es ES UNS verschlagen?

ES IST einfach WUNDERBAR, ICH bewohne (m)ein Hirn und ES kreiert WUNDERVOLLE WAHRNEMUNGEN für mICH.

DENKEN ist einfach lächerlich……… pure Narretei, durchaus Schick wenn geschickt verstrickt. DAS EINZIGE WAS UNS unterscheidet sind WIR …… beherrscht werden wir von Dung, ähhhh Dingen, nach denen es uns gelüstet. Menschen sind Wesen, die aus hochwertigen Lebensmitteln Scheisse machen! diabolischgrins

ICH und ES, das sind WIR……

VERBUNDEN; VERWORREN; VERWOBEN; VERZWICKT; VERSTRICKT, VERLOREN; VERDORBEN; VERDAMMT; VERZÜCKT; VERRÜCKT …………. gerRÜCKT, entRÜCKT, verRÜCKT!

IST
ES
GEGLÜCKT?

Spieglein, Spieglein in der Hand,

sind wir allein in unsrem Land?

Manches Mal denke ich, dass mein Hirn so verstrahlt ist, das ich mit nem Castor reisen müsste.

Statt dem Leben Sinn zu stiften, heißt’s, die Sinne zu entgiften. Heißt es lieben, heißt es hassen und vor allem: Essen fassen. Denn es ist der Sinn der Welt, daß sie nichts zusammenhält. M. Beltz

Ziele wählt man nur um sich nicht zu verirren. Aber wie sollen Irre sich nicht irren? Der genesene Idiot erkennt, dass Ziele lediglich Leuchttürme der Verwirrungen darstellen….

Alleine der LOGOS bringt Licht in dieses DUNKEL, denn nur er lässt uns erkennen, wo es etwas Leckeres zu essen gibt. Er ist unser Gott, denn er nährt uns und führt uns aus der Dunkelheit. ES macht also durchaus SINN sein Leben den SINNEN zu widmen.

Liebe DEINEN Nächsten bis ER quiekt. Jepp, so formuliert MANN das im Zeitalter der Emanzipation.

Manchmal überkommt mich der Verdacht, ich könnte ein zufriedener Mensch sein, aber die damit einhergehende Mittelmässigkeit ödet mich zu sehr an.

Wer hat denn da den Teufel an die Wand gemalt? Oh! Es ist ein Spiegel!

Ein Wort zum Sinntag, ähhh Sonntag.

Sind die Christen am Elend unsrer Welt Schuld? Die Bibel, verfälscht von skrupellosen, machtgeilen Subjekten, als Basis des Korans? War Jesus ein Essener?

Aber warum herrschen dann bei den restlichen Kulturkreisen, China und Indien, als herausragende Beispiele genannt, so ziemlich die gleichen Zustände? In China herrschte dias konfuzianische „Beamtensystem“, abgelöste durch eine sich lediglich kommunistisch nennende Nachfolgesystematik und in Indien immer noch ein Hindukastensystem, beide sind genau so strukturiert wie die schon immer und überall gültige Herrschaftspyramide der Gewalt und selbst die buddhistische Pereferie dort weist keinerlei grundsätzliche Abweichungen auf!

Und warum waren die Römer und Griechen, sowie die alten Perser, auch nicht besser, sondern offensichtlich noch brutaler? Insbesondere die Römer haben alle, die aufmuckten und keine Bürger waren, rigeros ans Kreuz gehängt, bevor sie diese christliche Skavenreligion annahmen, danach war dann Pfählen, Hängen, Lebendfeuerbestattung oder ähnliches Mode, man konnte den Verbrechern ja nicht die Ehre Cristi erweisen.

Ich denke, unsre Probleme haben wenig mit dem Christentum zu tun, es ist die arbeitsteilige Gesellschaft, geboren aus dem Ackerbau, der Domestizierung des Menschen durch den Weizen, die das „Recht des Stärkeren“, also das imperiale Herrschaftssystem zur Blüte verhalf. Man sah es zum ersten Mal in alle seiner Verwerflichkeit in Ägypten, die Griechen und Archimeden verfeinerten es und die vorchristlichen Römer perfektionierten das Imperium. Die organisierte Gewalt war immer unser Problem, mafiöse Strukturen beherrschten und beherrschen die Gesellschaften immer und überall. Die Christen, als stümperhafte Erben des Imperium Romanums, sorgten lediglich für ein „dunkles Jahrtausend“ der Unwissenheit, 500-1500 etwa, mit der „Reformation“ gewannen auch die brutalen Herrscher wieder Zugang zu Wissen, Ressourcen und damit Macht, und die katholische Kirche Gold aus Südamerika. Der Beginn des Kolonialismus, von Spanien und England ausgehend von schäbigen Resten antiker Erkenntnisse getragen. Kolumbus, Koperikus und Kollegen hatten wahrscheinlich lediglich Zugang zu alten Schriften, denn schon die Griechen wussten, dass die Erde eine Kugel ist und wie das Sonnensystem aussieht kann man auch bei den alten Persern nachlesen.

Und sie Speerspitzen der ausbeutenden Systeme, China und die USA sind heutzutage nicht christlich organisiert, sondern nach dem Vorbild der römischen Republik. Letzlich öffnete die französische Revolution der Gier der Massen wieder Tür und Tor.

Für das Ganze gefälschte, christliche Schriften verantwortlich zu machen ist zwar denkbar, aber definitiv zu kurz gedacht, denn sie sind mit Sicherheit verfälscht worden, aber von einer Organisation, deren oberster Hirte sich Pontifex Maximus nennt, wie der oberste Geistliche bei den vorchristlichen Römern und deren Amtssprache immer noch Latein ist…….. und das sehr stümperhaft zum Wohle der Herrschaft weniger über viele. Dieser Versuch war nur düster und dumm! Schon die Briten und Niederländer sagten sich zu Beginn ihrer weltweiten Beutezüge von den katholischen Klerikern los.

Selbst die Versuche sozialistischer und kommunistischer Revolutionen, also die Säkularisierung des Glaubens unter der Prämisse das Paradies auf Erden zu schaffen, gingen daneben, es blieb immer bei der Herrschaft weniger.

Ergo sind die Lehren der Essener, ich kannte sie schon vor Jahrzehnten, auch nix weiter als ein untauglicher Versuch, dem imperialen Lebensstil zu entkommen, wie so viele andere auch. Die Bibel ist mit Sicherheit gefälscht, aber die Christen sind lediglich eine Randerscheinung unsres Elendes, nicht die Ursache.

Es gab übrigens schon früher eine andere Bibel, die Goten hatten eine, die Arianische.

Trotzdem kann man von den Essener lernen, nämlich einen gepflegten kulinarischen Lebensstil, denn was Krupp in Essen, sind wir lediglich im Trinken.

Corona

Gestern hatte Corona-Deutschland seinen ersten Geburtstag! Der erste Fall jährte sich. Gab wohl keine Party.

Wenn das so weitergeht, sind wir dank der Ruhigstellung noch etwa 10 Jahre im Seuchenmodus. Eigentlich gar nicht schlecht. Das Erreichen der Klimaziele wär dann 1 Jahrzehnt sichergestellt.

Ob man die Reisebranche, also Lufthansa und TUI so lange peppen sollte? Neee, das Geld ist im Wehretat besser aufgehoben! Reisefähige und -willige dürfen sich gerne bei der Bundeswehr melden. Die organisiert spannende Abenteuerreisen zum Hindukusch und wahrscheinlich dann aus Langeweile auch nach Anderswo.

Deutsche Ferienreise mit 4 Silben? Ein·mar·schie·ren!

Wär dann auch das Gewimmer der AFD ler und Konsorten vorbei. Übervolkung, heul, Nazimethoden, heul, die sperren uns wegen nix weg, heul, heul, die Merkel muss weg, heul ….. grinsend schickt sie dann, sofern diese doofen Biodeutschen die Eignungstests bestehen, eine schicke Saarländerin, s’Annegretsche aus den völkischen Völklingen zur Sommerfrische nach Syrien, den Kümmeltürken mal zeigen wie Recht und Ordnung aussieht, die versagten ja dort eher jämmerlich, wie die Amis.

Gestern was auch der Jahrestag der Befreiung von Auschwitz……..

Wundertüte

Woran willst du die Niederlage ermessen?
»Wer sich unter die kleinen Tyrannen einreiht, ist besiegt. Im Zorn handeln, ohne Kontrolle und Disziplin, und ohne Voraussicht – das nennt man besiegt zu sein.«
»Was geschieht, wenn ein Krieger besiegt ist?«
»Entweder er sammelt noch einmal seine Kräfte, oder er gibt die Suche nach Wissen auf und reiht sich für den Rest des Lebens unter die kleinen Tyrannen ein.«

Don Juan

Es gäbe noch ne andere Möglichkeit, finales Aufgeben ………. keine Ahnung! Immer noch weiss ich nicht wie man das Richtige vom Falschen scheidet, und jetzt, da ich mich am Wegesrand niederließ und all die geistreichen und geistlosen Mitmenschen beim Vorbeieilen durchleuchtend bewundere schon gar nicht. Scheinbar machen viele fast alles richtig, aber sie rennen eindeutig in die falsche Richtung! Kein taugliches Vorbild gesehen……. Wunderland, da iss auch öde und stets verneinen, na ja Ninilismus fördert wenigsten die philosophische Anschauung von der Nichtigkeit, der Sinnlosigkeit alles Bestehenden, des Seienden, ist aber auch nur Sinnieren über Sinn, also sinnlos versonnene Sinnlichkeit!

Gestern Abend hatte ich mal wieder eine „Erleuchtung“, blödsinnige Streiche einer emotionalen Reaktion. Was würde es ändern sich umzubringen oder zu heiraten? Ersteres würde mich finale glücklich machen, letzteres jemand anderen temporär. Eine kleine Tyrannin. Sklave einer Domina…… das hatt ich noch nicht, aber es bleibt auch weiterhin undenkbar. Man kann meinen Geist auch mit Schmerz, psychischer und physischer Natur nicht bändigen, das Drecksding kehrt selbst aus der Leere gestärkt zurück…….

Uns seien wir mal ehrlich………. Schlagartiges Begreifen ist doch nur ein Reflexe, und eine sehr gefährliche Form des Verstehens. Es legt einen trüben Filter über die Wahrnehmung.
Gesetzespräzedenzen, also Gesetzestexte, funktionieren auf diese Weise, Allgemeingültigkeit ohne Differenzierung, Schwachsinn halt. Es lässt Sackgassen als Wege ins Wunderland erscheinen.

Sei gewarnt!
Begreife nichts!

Denn jegliches Verstehen bleibt provisorischer Natur! Oder anders formuliert: So lange man keine Probleme hat ist es unmöglich Lösungen zu finden und solange man sich mit schnödem Kleinkram beschäftigt bleibt man halt KLEINGESTIG.

Ich vermute, ich bin gehirngewaschen. Das Wunderland ist auch nur ein Loch für Phantasten?!?!?!?!

2 % vom BIP

also von jedem € der in Europa und jedem Dollar der in den USA erwirtschaftetet werden 2 Cent für die Kriegsrüstung!

Gegen wen führen wir eigentlich KRIEG? Die Russen können es ja nicht sein, die kollabierten ja schon vor Zeiten. Die Chinesen? Dann ist aber NIX mehr mit den ganzen Konsumgütern hier…….

Also ich verstehe das nicht! Es sei denn, man bereitet sich auf innere Auseinandersetzungen, also Bürgerkriege, vor, oder es geht um die Rohstoffe. Sich den nahen Osten incl. Afghanistan unter den Nagel zu reissen dürfte so teuer sein. Flüchtlinge zu metzeln ist definitiv weitaus billiger, dazu bräuchte man noch nicht mal Neuinvestitionen.

Ich denke, da iss mal wieder n asozialer Hirnschiss unterwegs, Rüstungsexporte sind verpöhnt, also muss man das Zeug wieder im Binnenland parken. Na ja, ich hoffe, dass dem so ist.

Was würde eigentlich passieren, wenn man diesen Riesenberg an Kohle in Umweltschutz und Entwicklungshilfe investiert?