Verfickte Sackratten

Glück ist absolut überbewertet! Die Menschheit hat in ihrem Streben danach die Heizung der Welt hochgedreht und ist in einen solchen Tran geraten, dass sie sich noch nicht mal die katastrophalen Folgen ihrer blödsinnigen Glückseligkeit eingesteht.

Man sollte den Dummköpfen, die nach Glück streben, einfach Heroin verabreichen, das könnte uns wahre Menschen vielleicht noch vor der Verderbnis bewahren!

hmmmm

„Den Weg zu studieren heißt, sich selbst zu studieren.
Sich selbst zu studieren heißt, sich selbst vergessen.
Sich selbst zu vergessen bedeutet, eins zu werden mit allen Existenzen.“

– Meister Dōgen Zenji, 1200-1253

Fresssack

Als einer der Wenigen, die definitiv selbst hinsehen und denken, bin ja der Ansicht, dass es auch den vielgeschmähten „Kapitalismus“ gar nicht gibt, denn die Praxis kennt keine Theorie und schon gar keine Doktrinäre.

Wir leben einfach lediglich in einer Welt aus Ursachen und Wilkungen, wie Heraklit schon predigte, ein Sein im logischen, folgerichtigen, immerwährenden Werden.

Daraus ergibt sich beispielsweise: Man kann Versuchen alle Menschen reich leben zu lassen, ABER man muss dann auch die Zahl der Menschen und deren Verbrauch limitieren, ansonsten ist es so wie jetzt. Alle versuchen sich über Alle zu stellen und die Basis, der Boden, also die Welt, verschwindet in der Tiefe. Das ist übrigens, wie wir an 3000jährigen Aufzeichnen unschwer erkennen können, eine sehr stabile Konstanke menschlichen Seins, Grossreiche kamen, Grossreiche gingen, die räuberichsten unter ihnen übrigens Anfangs meist „demokratischer Natur“.

Nun ja, man weiss genau so lange auch, dass jegliche gesellschaftliche Struktur nur wenige Mahlzeiten von ihrem Untergang entfert sind. Auf diesen Zustand steuern wir, die Menschheit, Zeit meines Lebens mit hoher Beschleunigung zu. Man bennt das Wirtschaftswachstum und alle müssen es mittlerweile mitansehen, aber die überwiegende Mehrheit leugnet es, immer noch.

Ich? ……. bin mir ziemlich sicher, dass sich jegliche „politische Diskussion“ gerade erübrigt, denn die Reaktion auf unangenehme Fakten, grosse Flächenbrände, Wassermangel, Ernteausfälle, Lieferkettenkrise, wird die Absicht zur Verbesserung erstmal zur Lachnummer degradieren. Das kann man seit Mitte der 1970ziger wissen, aber wollte man halt nicht.

Jetzt wird gegessen was bestellt wurde. Alte ExAnarchisten wie ich könnten nun sagen: We told you so! aber wir machen jetzt lieber Sinnvolleres, Endzeitparty und schon mal den potentiellen Schwarzmarkt studieren.

Das Würmchen namens Menschheit hat sich bald durchgefressen………

Korrektur der Weltwirtschaftssysteme?

Nicht nur die deutsche Bevölkerung wirft sich gegenseitig erbittert propagandistische Halbwahrheiten über den Ukraine-Krieg an die Köpfe. Dabei wird vollkommen vergessen, dass der ganze Mist wahrscheinlich nur den Versuch einer Korrektur darstellt.

Die materiell Minderbemittelten dieser Welt zeigen den unbotmäßigen Konsumtrotten in der „westlichen Welt“, die sich schon seit Jahrhunderten als Herrenmenschen gebaren gerade, dass ihre Lebensweise korrigiert werden KANN.

Jede wirtschaftliche Sanktion der „NATO-Staaten“ gegen Russland ist eine Beschränkung der eigenen Volkswirtschaft, die widerum zu steigenden Preisen und somit sinkendem Konsum in diesen Staaten führt. Ein dringend notwendiger Vorgang, der wohl auf der Maxime „Wer nicht hören will muss fühlen“ basiert. Die Falle der globalisierten Weltwirtschaft schnappt offensichtlich gerade zu und die „Exportweltmeister“ leiden als erste darunter. Aber was solls, ein Land, dass beispielsweise den Kaffeemarkt beherrscht, obwohl in Deutschland keine Kaffeeplantagen existieren, hat halt eine sehr wackelige Stellung.

Glaubt ihr nicht? Schaut Euch die Abstimmungen der UN-Resulutionen zum Thema Ukraine Krieg an. Enthaltungen bedeuten nicht eine Verurteilung Russlands, wie es in der hiesigen Propaganda verwurstet wird, sondern ein „hmm, iss ja nicht schlecht, aber wir verderben uns jetzt erstmal noch nicht das Verhältnis zu den Natostaaten grundlegend“.

Das man dabei abertausende Kriegstote und eine Destabilisierung der Ukraine billigend in Kauf nimmt ist im Vergleich zur Fortsetzung des Kolonialprinzipes des „Westens“ das seit Jahrhunderten abermillionen Mangelopfer in dem ausgepressten Ländern der sogenannten 2. und 3. Welt produzierte, wohl ein Klacks. Alleine schon die „Rentendiskussion“ offenbart doch den dicken Haken, das Missverhältnis. Auf Grund welchen Rechtes fordern alte, arbeitsunfähige Wohlstandsbürger ein Luxusendleben ein, dass sie Zeit ihres Lebens den Einwohnern der von ihnen ausgebeuteten Regionen, selbst wenn sie arbeiteten, vorenthielten? In Schwarzafrika leben die Eingeborenen schon seeehr lange von 500-2000 $ pro Kopf, JÄHRLICH! Müssen die immer weiter hungern weil bräsige europäische Rentner auch mit 80 noch Luxusurlaub in Sansiba beispielsweise machen können müssen?

Ja, aber Russland wird daran Pleite gehen werden jetzt einige denken. Denen sei ein „Träum weiter“ gewidmet. In längstens 10 Jahren werden alle Güter und Rohstoffe, die Russland den Natostaaten nicht mehr verkauft, nach Osten fließen, dort verarbeitet und für teuer Geld nach Westen exportiert, sofern es den Russen nicht gelingt die Weiterverarbeitung selbst zu organisieren. Daran dürfte auch das russische Volk sehr interessiert sein, denn sie kommen dadurch in den Genuss dessen, was derzeit nach Westen fließt und ihnen vorenthalten wird.

Unmöglich? Quatsch, 1941 überfiel ein dummes Volk Russland, 1943 schon hatten die Russen die komplette Rüstungsindustrie nach Asien verlegt. Man sieht, die können wenn sie müssen.

Und hier? Nur dummes Geblöke allenortes zu lesen und zu hören. Aber der Unterton der Verzweiflung, der wird langsam hörbar. Kein Aas kann beispielsweise in vernünftiger Form begründen, warum 70-80% des Weltvermögens an den „Natobörsen“ gehandelt werden muss.

Die EZB war schon mal Einsichtig, sie hört demnächst mit dem Ankauf von Anleihen auf. Was der trottelige Normalbürger nie mitbekam ist die Tatsache, dass dieses „Verschwindenlassen von Staats- und Firmenschulden“ der Mechanismus war, der auch die Inflation kaschierte. Jetzt wird es langsam wieder „normal“, also die Mechanismen der Märkte werden wieder greifen.

Es wir spannend im Westen, wie die Welt wirklich denkt zeigt auch die derzeitige Entwicklung des Rubels. Bleibt zu hoffen, ich bin ja auch €uropäer, dass diese Entwicklung nicht gar zu rasend vonstatten geht. Finanzpolitisch, von der realen Weltwirtschaft her beurteilt, sind der € und der $ wahrscheinlich mit der türkischen Lira vergleichbar, marode und abgehalftert, lediglich gestützt durch die militärische Macht der Nato, deren Ohnmacht ein Herr Putin ja gerade vorführt.

Spannende Zeiten.

Im Westen nix Neues

How can I sit and eat my tea

With all that blood flowing from the television

At a quarter to 6?

I watch the news, eating, eating all my food

As I sit, watching the red spot in the egg which looks like

All the blood you don’t see on the television

Still body now, no movement yet

Five men lie, die flat on their backs

Were they born to lie in state

Defend the ever stagnate great?

Down on the street, assassinate

All of them look so desperate

Declared blood war on the bourgeois state, ooh

Watch new blood on the 18-inch screen

The corpse is a new personality

Ionic charge gives immortality

The corpse is a new personality

Down on the street, assassinate

All of them look so desperate

Declared blood war on the bourgeois state, ooh

Guerilla war struggle is a new entertainment

Komm gut rüber, Mädel

„Bei meinem Scheiden aus dem sogenannten Leben rufe ich allen Freunden und Bekannten ein herzliches Prost zu! Mit der Bitte, mir ein gutes Andenken zu bewahren, hochachtungsvoll und ergebenst Waldemar Kiesewetter, genannt Bonifazius. Zeitgenosse, Mitbürger und Inhaber vieler schöner Erinnerungen“

– Waldemar Dyhrenfurth

Dummbeutel?

Das „Gasembargo“ gegen Russland, erklärt für Dummies:
👉ich kaufe ein brot beim bäcker
👉ich bezahle es
👉ich nehme es aber nicht mit, weil ich den bäcker nicht leiden kann
👉danach hungere ich und verfluche den bäcker
👉der verkauft währenddessen das brot, das ich schon bezahlt habe, nochmal an andere kunden
👉und weil ich immer noch hunger habe, verkaufen mir die anderen kunden dann vor der bäckerei das (bereits von mir bezahlte) brot zum dreifachen preis
…nimm das, iwan! 🥳🧐😛
© Netzfund

Da hat wohl jemand scharf nachgedacht. Die Gasimporte sind vertraglich bis Ende 2023 fixiert. Auch zu zahlen, wenn keine Abnahme erfolgt. Wird ne spannende juristische Nachbearbeitung, falls es überhaupt ein „nach dem Krieg“ geben wird.

Interessante Zeiten, der Blackrockscherge Merz hat auch keine Angst vor einem Atomkrieg…… wie der hiesigen Propagandamaschinerie kürzlich zu entnehmen war. Bisher dachte ich, dass man mit Scheisse im Kopf nicht so weit aufsteigen kann.

Nun ja, vielleicht ist das, was wir gerade sehen, der Beginn des kollektiven Suizides. War immer meine subjektive, spannende Frage: Krepieren die Gesellschaften an der ökologischen Katastrophe, die sie selbst durch ihre geldgierige Dummheit produzierten oder verüben sie vorher kollektiven Suizid mittels Atomkrieg? Vernunft sieht irgendwie anders aus.

Ob ich damit einverstanden bin oder nicht, ich bin dabei. Man kommt einfach nicht raus aus diesem Irrenhaus, ähhhh weg von dieser irren Kugel.

War ne kluge Entscheidung von mir, erstmal keine Zeit mehr mit blöder Systemknechterei, ääh Arbeit, zu vergeuden und sich stattdessen dem morbiden Genuss der ehemals paradiesischen Natur des europäischen Südens hinzugeben.

Die Scheisse, also der Wassermangel, die man in deutschen Wäldern bewundern kann, reicht definitiv bis Kreta.

So sieht wohl unsre Zukunft aus, egal was wer noch für einen Unsinn verzapft……